09.05.2020 - Thomas Trendelbernd

Schrittweise Wiederaufnahme des Trainingsbetrieb

Am Mittwoch, den 06.05.2020 hat die Landesregierung NRW die Freigabe für Trainingseinheiten im Freizeit- und Breitensport gegeben. Mit Einschränkungen und unter strengster Einhaltung der Hygienevorschriften ist es ab dem 11.05.2020 Training unter freien Himmel wieder möglich.

Aufgrund dieser Nachricht haben wir uns von der DSG dazu entschieden, auch in Druffel wieder den Trainingsbetrieb aufzunehmen. Vorerst wird ausschließlich der Trainingsbetrieb auf dem Sportgelände an der Oak Lane stattfinden können. Die Gymnastik-, Tanz- und Fitnesskurse im Bürgerhaus müssen weiter pausieren, bis es hier eine offizielle Freigabe seitens der Landesregierung gibt bzw. die Stadt Rietberg das Bürgerhaus wieder zur freien Nutzung öffnet.

Um die strengen Hygienemaßnahmen durchzusetzen, haben wir einen Maßnahmen Katalog entwickelt, der von allen Trainingsteilnehmern eingehalten werden muss. Einen Verstoß gegen diese Grundregeln, werden wir mit sofortigen Ausschluss vom Trainingsbetrieb sanktionieren. Falls diese Maßnahmen nicht ausreichend sind, werden wir den Trainingsbetrieb wieder einstellen, da die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitgliedern über allen sportlichen Ehrgeiz steht.

Über den genauen Startzeitpunkt und die Trainingszeiten werden wir euch hier auf der Homepage und auch über die Trainer informieren.

Bei weiteren Fragen stehe ich euch gerne telefonisch unter 0175-7687146 oder per Mail an trendelbernd@sgdruffel.de zur Verfügung.

 

Hier bekommt Ihr einen Überblick über die aktuellen Hygiene- und Verhaltensregeln (Stand 09.05.2020):

 

ALLGEMEINE GESUNDHEITSREGELN

• Die Teilnahme am Trainingsbetrieb erfolgt auf freiwilliger Basis und ist von jedem Teilnehmer aus Eigenverantwortung zu treffen.

• Liegt eines der folgenden Symptome vor, darf die Person nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen und muss zu Hause bleiben bzw. einen Arzt kontaktieren: Husten, Fieber (ab 38 Grad Celsius), Atemnot, sämtliche Erkältungssymptome.

• Die gleiche gilt, wenn Symptome bei anderen Personen im eigenen Haushalt vorliegen.

• Bei positivem Test auf das Coronavirus im eigenen Haushalt darf die betreffende Person mindestens 21 Tage nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen.

• Bei allen am Training Beteiligten wird bei jeder Einheit vorab der aktuelle Gesundheitszustand erfragt. Die Teilnehmer an der Trainingseinheit werden schriftlich festgehalten.

• Fühlen sich Trainer bzw. Spieler sich aus gesundheitlichen Gründen unsicher in Bezug auf das Training oder eine spezielle Übung, sollten sie auf eine Durchführung verzichten.

• Bei Verdachtsfällen einer Erkrankung sind unverzüglich die Trainer zu informieren, damit die betroffenen Spieler die an einer gemeinsamen Trainingseinheit teilgenommen haben informiert werden können

 

ORGANISATORISCHE UMSETZUNG GRUNDSÄTZE

• Trainer informieren die Trainingsgruppen über die geltenden allgemeinen Sicherheits- und Hygienevorschriften.

• Den Anweisungen der Verantwortlichen zur Nutzung des Sportgeländes ist Folge zu leisten.

• Maximal 2 Mannschaften können zeitgleich auf dem Sportgelände trainieren, wobei der Trainingsbetrieb auf dem Hauptplatz und den Trainingsplatz verteilt wird.

• Es werden genaue Trainingszeiten festgelegt, die unbedingt eingehalten werden müssen. Im Anschluss an jede Einheit muss eine 30 min. Pause eingehalten werden, bis die nächste Einheit beginnen kann.

    

ANKUNFT UND ABFAHRT

• Auf Fahrgemeinschaften bei der Anfahrt ist möglichst zu verzichten.

• Ankunft am Sportgelände frühestens zehn Minuten vor Trainingsbeginn.

• Alle Teilnehmer/innen kommen bereits umgezogen auf das Sportgelände.

• Verlassen des Sportgeländes direkt nach dem Training; das Duschen erfolgt zu Hause. Das Sportheim bleibt während der Trainingseinheiten komplett geschlossen.

• Eltern die Ihre Kinder abholen, sollen im Auto warten bis die Trainingseinheit beendet ist. Zuschauende Begleitpersonen sind beim Training nicht gestattet.

 

 AUF DEM SPIELFELD

• Alle Trainingsformen müssen unter der Voraussetzung der DOSB-Leitplanken, vor allem der Abstandsregeln, durchgeführt werden.

• Bildung von kleineren Gruppen beim Training, die im Optimalfall bei jeder Trainingseinheit in der gleichen Zusammensetzung zusammenkommen.

 

HYGIENE- UND DISTANZREGELN

• Vor und direkt nach jeder Trainingseinheit sind die Hände zu desinfizieren.

• Keine körperlichen Begrüßungsrituale (zum Beispiel Händedruck) durchführen.

• Mitbringen eigener Getränkeflasche, die zu Hause gefüllt wurde.

• Vermeiden von Spucken und von Naseputzen auf dem Feld.

• Kein Abklatschen, In-den-Arm-Nehmen und gemeinsames Jubeln.

• Abstand von mindestens 1,5 bis zwei Metern bei allen Ansprachen und Trainingsübungen.

• Allgemein genutzte Sportgeräte wie Tore, Stangen, Hürden, etc. sind nach der Trainingseinheit von den Trainern zu desinfizieren.