07.12.2017 - Jonas Knaup

C-Jugend mit erstem Ligasieg gegen Vfl Rheda

Die C-Jugend hat am Samstag im 4. Ligaspiel die ersten 3 Punkte geholt. Nach der bitteren Auswärtsniederlage gegen Spexard 3 vorletzte Woche, bei der mehrere Stammspieler ausfielen, konnte man heute wieder mit Bestbesetzung auftreten.

Nachdem der Vorstand am Morgen die Anfrage, ob wir auf dem Hauptplatz spielen dürfen, bejahte, kamen die Erinnerungen an das starke Pokalspiel gegen Clarholz hoch.

Alles war also angerichtet für ein packendes Spiel.

Die JSG kam besser ins Spiel, sodass sich zu Beginn ein leichtes Chancenplus für die Druffler ergab. Das Spiel wurde jedoch früh ruppig, da die Gäste von Anfang an hart in die Zweikämpfe gingen und der Schiedsrichter dies nicht unterband.

Die Druffeler Trainer hatten dies allerdings schon im Vorfeld zu hören bekommen, weshalb die Spieler darauf eingestellt waren und stark dagegenhielten.

In der 23. Minute fiel dann der Torschrei auf Seiten der JSG. Nach einem starken Pass von Tim Scheinert auf den durchgestarteten Simon Kleibaumhüter umkurvte dieser den Torwart und schob lässig zum umjubelten 1:0 ein. Bei diesem blieb es dann auch zur Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Beide Mannschaften gingen hart in die Zweikämpfe und spielten sich Chancen heraus. Vorne fehlte der JSG jedoch am Zielwasser und hinten war die Verteidigung fast immer zur Stelle und sollte mal ein Ball aufs Tor gehen, hielt ein stark spielender Mathis Lütkehellweg im Tor alle Bälle sicher.

In der 45. Minute war es dann Noel Michel, der sich mit dem Ball behauptete, zwei Spieler austanzte und das 2:0 erzielte. Vfl Rheda hörte jedoch nicht auf mit dem Spielen weshalb das Spiel spannend blieb. Die JSG hatte zwar genügend Möglichkeiten die Entscheidung zu erzielen, jedoch bekam immer der letzte Verteidiger ein Bein dazwischen oder es fehlte der letzte Tropfen Zielwasser.

Während an der Druffeler Seite alle in der 71. Minute auf den Schlusspfiff warteten (Spielzeit in der C-Jugend ist 2x35 min), lies der Schiedsrichter weiterlaufen. So kam es wie es kommen musste und Rheda erzielte per Fernschuss in der 3. Nachspielzeitminute in die Ecke den 2:1 Anschlusstreffer.

Auf Anfrage des Trainer-Duos, wann der Schiedsrichter denn mal abpfeifen möchte, kam nur ein „Es ist noch Nachspielzeit“ zurück. Nach ein paar Blicken auf die Uhr entschied sich der Schiedsrichter insgesamt 5 Minuten nachspielen zulassen. Dabei orientierte er sich wohl eher wie auch bei der Zweikampfhärte an den englischen Fußball, da es kaum Spielunterbrechungen gab.

Die letzten 2 Minuten konnte die JSG jedoch die Abwehrmauer halten und brachte das 2:1 über die Zeit. Dadurch steht man jetzt auf einem 7. Platz und überholt Vfl Rheda.

Nun spielt man in diesem Jahr noch zu Hause gegen Herzebrock 2 bevor es dann zum Jahresabschluss zu St. Vit geht.